.: Diffusionen-Thema: ‘Medien’

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle Beiträge zum Thema

von critiska, 21.09.2009

Dass “Fett” ekelig ist, z.B. wenn es aus der Pfanne spritzt und unsere Lieblingsklamotten versaut, das kommt uns ab und zu als vertrautes Ereignis vor. Es ist eben nicht wie Wasser einfach entfernbar.
Manchmal nervt es Menschen sogar an ihren Körpern. Einige finden “Fett” vielleicht sogar überhaupt nicht normal an und im Menschen, sondern sogar pervers, [...]

Weiterlesen...

Themen: , , , , , , , , , , , ,
3 Kommentare »

von elb, 12.09.2009

“Weltmeisterin Semenya ein Zwitter?” steht am 11.9. auf dem GMX-Portal. Wer auf den Link klickt, erhält sogleich die Antwort: “Zeitung enthüllt: Leichtathletik-Weltmeisterin Caster Semenya ist ein Zwitter.”
Unmengen Artikel wurden über die 18-Jährige Mittelstreckenläuferin Caster Semenya und ihre sexuelle Identität geschrieben und ich will hier nur eine kleine Zusammenschau bieten. Besonders geht es dabei um die [...]

Weiterlesen...

Themen: , ,
0 Kommentare »

von critiska, 21.08.2009

In Colditz, Sachsen, einer Stadt von ca. 5000 Einwohnern, hat sich in den letzten Wochen ein Skandal sondergleichen abgespielt. Eine Stadtverwaltung inklusive Bürgermeister und Polizei lässt sich von Nazis davon abhalten, ein alternatives Fussballturier zu unterstützen. Das schreit zum …! Zivilcourage? Fehlanzeige! Arsch in der Hose? Nix zu machen! Mal ein Funken nachdenken und verstehen [...]

Weiterlesen...

Themen: , , , , , , , , , ,
0 Kommentare »

von critiska, 4.08.2009

Liebe LVZ,

Ja, wir haben es satt. Es nervt, ist eine undifferenzierte Berichterstattung – und: diese verschiebt auch noch politische Probleme auf die Seite von Recht und Ordnung. Das ist – nicht in Ordnung!

Ähh … was meine ich eigentlich? Ach ja, sorry, das hab ich vor lauter Aufregung einfach vergessen: Also, noch mal auf los.

Liebe LVZ,

Ihr Beitrag „Angst vor Krawallen bei Neonazi-Prozess“ v. 31.7.09 (S. 17 des Lokalteils, geschrieben von Frank Döring), der ist es, der mal wieder nervt.

Weiterlesen...

Themen: , , , , , , , , , ,
0 Kommentare »

von elb, 24.07.2009

Eines kann man den Macher_innen der Kampagne „Studieren in Fernost“ nicht vorwerfen: dass ihnen die Wirkung und das Image ihrer Kampagne egal wären. Im Gegenteil – kritische Stimmen werden gehört und das Gespräch wird gesucht. Sogar mein kritischer Beitrag auf diesen Seiten wurde registriert und in den Kommentaren wurde ich durch Lisa vom „Team Fernost“ auf einen Beitrag auf der Kampagnen-Website verwiesen, der sich mit der durch einen Professor geäußerten Kritik, die Kampagne setze „auf eine Stigmatisierung des Ostens“ und sei „fast schon rassistisch“, auseinandersetzt

Weiterlesen...

Themen: , , ,
1 Kommentar »

von grenwi, 9.07.2009

Euphemismen in der Politik sind seit jeher Gang und Gäbe. Der Kriegsminister wurde in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts zum Verteidigungsminister. Die Bundesrepublik “bestellt” Botschafter wie zuletzt den Iranischen zu “Gesprächen” ein. Innenpolitisch werden z.B. flächendeckende Gehaltskürzungen als Tarifkorrekturen und Wirtschaftrezessionen als Null- oder Negativwachstum beschönigt. In der Regel funktioniert der Mechanismus so, dass [...]

Weiterlesen...

Themen: , , , ,
0 Kommentare »

von elb, 28.06.2009

Die Kampagne “Studieren in Fernost” soll Abiturient_innen für ein Studium an ostdeutschen Universitäten begeistern. Weil “neue Bundesländer” nicht sexy genug klingt, wird in die Exotismus-Schublade gegriffen. “Fernost” klingt nach Kultur, Exotik, wohlchoreografierten Kampfsportszenen, Gongs und Geishas… und nach Boom, Wirtschaftswachstum, Zukunft gepaart mit uralten Wissenskulturen. Was wäre also besser geeignet, um jungen Menschen aus den alten Bundesländern ein Studium im “Osten” schmackhaft zu machen und bei ihnen “oft noch vorhandene Vorbehalte zu entkräften”?

Weiterlesen...

Themen: , , , , ,
4 Kommentare »